Kirchen
   
  Alte und neue katholische Pfarrkiche
   
1792 Erstmalige Nennung der Basilika in Oberaudorf.
1135 Erwähnung des Kirchleins Heilig Kreuz.
1315 In den Conradinischen Matrikeln ist zu lesen : "Flintsbach zahlt 8 Pfdn und hat 3 Filialen , Audorf, (Nieder)-Audorf und Chiverinesvelt mit Freithöfen".
1425 Beginn der Kirchengemeinde anläßlich der Stiftung einer Ewigen Messe in der Kirche zu Heilig Kreuz in Kiefersfelden.
1658 Stiftete der Oberaudorfer Hofwirt Abraham Wieser 1200 fl (Gulden) zur Kirche Kiefersfelden.
1686 bis 1690 Kirchenvergrösserung und Renovierung. Der Kirchturm wurde an die Westseite des Schiffes gestellt und die Apsis angebaut.
   
alte Kirche innen
Blick von der alten zur neuen Kirche
 
 
Innenansicht der alten Kirche
Blick von der "alten" zur neuen Kirche
 
   
1719 Im Zuge der Erzschmelzarbeiten kam die erste soziale Absicherung durch Johann Michael Graf Fieger, Freiherr auf Friedberg, Obrist-Erblandjägermeister in Tirol, und Eisengewerksherr im Zillertal und auf der Kiefer, von 200 fl (Gulden) als Grundkapital der Hl. Kreuzbruderschaft in Kiefersfelden.
1731 Reparatur des Kirchendaches. Die Bürger mußten weiterhin in Flintsbach heiraten, später in Oberaudorf. Auch die Abgaben für Taufen usw. flossen nach Oberaudorf.
1868 Oberaudorf selbstständige Pfarrei, Kiefersfelden Pfarrkuratie.
1893 Seit 16. September ist Kiefersfelden selbstständige unabhängige Pfarrei Heilig Kreuz.
Die Alte Pfarrkirche konnte die vorhandene Seelenzahl nicht mehr fassen. Man dachte erst an einen Anbau, entschloss sich dann aber für den Neubau einer grossen Kirche. Man gewann dafür den Architekten Johann Baptist Schott, München. Initiator für den Kirchenbau von Kiefersfelden war Pfarrer Johann von Gott, Gierl.
1904 Grundsteinlegung
  Richtfest der neuen Kirche Richtfest der neuen Kirche
   
1905 Auszug aus der alten Kirche und Einzug in den Rohbau der neuen Kirche.
1907 Nach Errichtung des Hauptaltars, Weihe durch Erzbischof Josef von Stein.
  Errichtung des Haupaltares
   
1908 Einbau der Turmuhr.
1909 Glockenweihe.
1917 Kriegsbedingte Ablieferung der Glocken.
1926 Ausmalung der Kuppel durch Professor Waldemar Kolmsberger aus München.
  Waldemar Kolmsberger bemalte die Kuppel     beim Gottesdienst Beim Gottesdienst  
   
1930 Errichtung eines neuen Pfarrhofs.
1942 Erneute Ablieferung der Glocken.
1947 Wurden die Retabel der Seitenaltäre nach ursprünglichen Entwürfen in Marmor ausgeführt. Der neue Taufstein wurde gleichzeitig fertiggestellt.
1977 Außenrenovierung der alten Pfarrkirche.
1993 Große Feier zum 100 jährígen Bestehen der selbstständigen Pfarrei Heilig Kreuz.
   
  Evangelische Kirche
   
1520 Seit dieser Zeit kam die evangelisch-lutherische Bewegung auch nach Bayern und Österreich.
1560 wurde der Hofmarksherr zu Urfahrn als Anhänger der Augsburgischen Konfession bezeichnet.
1610 Der Hofwirt mußte eine Geldstrafe entrichten, weil er zu selten die Kirche besuchte.
1659 Geldstrafe gegen den Steidlbauern in Niederaudorf, wegen Übertretung des Fastengebotes und wegen Verfehlung der Religion. Er verkaufte daraufhin seinen Hof und zog ins schwäbische, wohin ihm noch 25 weitere Familien folgten.
1672 Im Bericht über die Religion schrieb der Pfleger der Auerburg : "In Religionssachen hält sich die Gemain sehr auferbaulich und hält die christlich-katholische Praeccepta in rechter Obacht, dass ich es billig rühmen muß".
1803 Am 10. Januar Erlaß eines bayrischen Religionsedikts, welcher die Gleichstellung der Evangelischen zu den Katholischen Christen bedeutete.
1883 Durch Gründung der Marmor-Industrie kamen viele Protestanten nach Kiefersfelden.
1895 Errichtung eines Betsaales in der Marmor-Industrie.
1912 Einführung des evangelischen Religionsunterrichts in der Kieferer Schule.
1919 Die Pfarrgemeinde zählt 150 Mitglieder.
1922 Eingliederung der Pfarrei nach Rosenheim.
1950 Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg die Anzahl der Pfarrgemeinde-Mitglieder, durch die Rückkehr der Heimatvertriebenen, auf 1300.
1954 Schenkung des Grundstücks für eine evangelische Kirche von der Gemeinde. Grundsteinlegung am 31.10.1954.
  Grundsteinlegung
   
1955 Einweihung der neuen Kirche.
  Einweihung          
   
  Außenansicht der neuen Kirche
   
  Ortsgeschichte Übersicht
00000 Startseite Blaahaus
   
 
  Tourismus Info